Der Coca Cola-Weihnachtstruck auf Schienen © Coca-Cola Deutschland, Illus: angelinast - stock.adobe.com
Wissenszug

Weihnachtstruck auf Schienen: DB Cargo bringt Weihnachtszauber

Hast du schon mal den berühmten Coca-Cola-Weihnachtstruck gesehen, der jedes Jahr durch Deutschland fährt? An Bord ist der Weihnachtsmann, mit dem sich die Kinder fotografieren lassen können.

Zu Weihnachten 2023 hat sich die Deutsche Bahn etwas Besonderes einfallen lassen: Der legendäre Truck ist erstmals auf der Schiene durch Deutschland gereist, ganz klimafreundlich also. Dafür ist eine gute Zusammenarbeit von der Güterbahn DB Cargo und Coca-Cola wichtig!!

Stationen des Coca Cola-Weihnachtstruck auf Schienen
© DB Cargo Das waren die Stationen des Weihnachtszuges 2023.

Der Weihnachtsmann fährt Zug

Im Dezember 2023 wurde der Coca-Cola-Weihnachtstruck zu einem echten Weihnachtszug. An vier verschiedenen Bahnhöfen in Deutschland machte der Zug Halt. Das Besondere: Der Weihnachtstruck wurde als Ganzes auf einen Wagen gehoben und per Bahn transportiert.

Mit dem traditionellen Truck im Gepäck fuhr der Weihnachtsmann direkt an den Bahnsteig in den Bahnhöfen Leipzig, Frankfurt am Main, Hamburg Altona und Berlin Südkreuz.

Besucher konnten den Truck erkunden, sich mit Santa Claus fotografieren lassen und eine personalisierte Coca-Cola bekommen.

Blick hinter die Kulissen: So kommt der Truck auf die Schiene - Video ab!

© DB Cargo

Schon gewusst?

  • Güterverkehr ist die Bezeichnung für den Transport von allen möglichen Waren zu Lande, zu Wasser und in der Luft.  
  • Für den Transport von Waren bei der Bahn ist das Unternehmen DB Cargo zuständig und hat dafür ungefähr 78.000 Güterwagen und 2.700 Loks in Betrieb.  
  • Damit der Güterzugverkehr reibungslos läuft, arbeiten bei DB Cargo europaweit mehr als 30.000 Mitarbeitende in 159 verschiedenen Berufen
  • Heute sind Güterzüge dank genialer Erfindungen wie Flüsterbremsen und Schienenstegdämpfern nur noch halb so laut wie früher

Eine grüne Partnerschaft seit 2016

DB Cargo und Coca-Cola arbeiten seit 2016 zusammen. Beide Unternehmen haben das Ziel, bis 2040 klimaneutral zu sein. Der Schienengüterverkehr spielt dabei eine wichtige Rolle. Coca-Cola transportiert daher seine Getränke klimafreundlich zum Teil auf der Schiene. So wurden seit 2020 etwa fünf Millionen Straßenkilometer und rund 3.000 Tonnen klimaschädliches CO2 eingespart.

 

Abstimmen

Was findest du am spannendsten an der Zusammenarbeit von DB Cargo und Coca-Cola?

Wie funktioniert der Transport?


Auch ohne direkten Bahnanschluss können Coca-Cola-Standorte an das Schienennetz angeschlossen werden. Das erste und letzte Stück wird dann mit dem Lkw zurückgelegt. Mit einer ganz speziellen Technik, den sogenannten Wechselbrücken, ist ein schnelles Verladen der Güter vom Lkw auf den Zug und umgekehrt möglich.

Bist du auch so begeistert von dieser coolen Idee, den Weihnachtstruck auf die Schiene zu bringen? Wenn du das nächste Mal einen Coca-Cola-Weihnachtstruck siehst, denk daran, wie DB Cargo und Coca-Cola zusammenarbeiten, um unsere Umwelt zu schützen. Vielleicht siehst du den Weihnachtstruck ja auch an deinem Bahnhof!